Sicherheitstechnik

Die Befriedigung der Sicherheitsbedürfnisse nimmt einen immer grösseren Stellenwert für den Privatkunden ein.
Sicherheitslücken wirken diesem Sicherheitsbedürfnis entgegen, weil Einbrecher diese Lücken kennen und nutzen:

■ in Einfamilienhäuser wird 3,5 mal häufiger eingebrochen als in Mehrfamilienhäuser
■ etwa 80 % der Einbrüche erfolgen über Fenster und Fenstertüren
■ ein Einbrecher braucht weniger als zehn Sekunden, um diese zu öffnen
■ alle zwei Minuten erfolgt ein Einbruch
■ die Zahl der Einbrüche hat sich in den letzten 30 Jahren mehr als verdoppelt
■ mehr als zwei Drittel der Einbrüche gelingen (2002)
■ die durchschnittliche Aufklärungsquote beträgt ca. 15 %

   Einbrüche können jeden treffen. Glauben Sie nicht: „Bei mir ist ja nichts zu
   holen”. Gelegenheitseinbrecher nutzen Sicherheitslücken, „nur um sich mal
   umzusehen”.

Dieser Entwicklung stehen Sie nicht schutzlos gegenüber!
■ Einbruchschutz wirkt
■ Etwa ein Drittel der Einbruchsversuche scheitern, wenn Wohnungen oder Häuser gesichert sind
■ Die wenigsten Einbrecher sind Profis. Sie werden von deutlich erkennbaren Sicherungsmaßnahmen wie Zusatzschlössern oder Fenstergittern abgeschreckt
■ In knapp 40 % der Fälle, in denen eine Alarmanlage einen Einbruch meldet, konnten die Täter noch am Tatort festgenommen werden
   Allgemeine und besondere Sicherungsmaßnahmen helfen Ihnen, Ihr Eigentum erfolgreich zu schützen.

Wir beraten Sie gerne. Egal, ob es sich um allgemeine Maßnahmen handelt
wie z.B.
■ Verhaltensweisen bei Abwesenheit
■ wie: Tragen Sie Vorsorge, dass Ihr Haus stets einen bewohnten Eindruck macht oder
■ besondere Maßnahmen wie z.B.
■ Kamera-Überwachungssysteme

JoomSpirit